Dr. Burkhard Jahn

Ich bin seit 25 Jahren Arzt und seit etwa 20 Jahren Facharzt für Allgemeinmedizin sowie Ernährungsmediziner. Daneben habe ich die Qualifikation Diabetologie und die Zusatzbezeichnung Hypertensiologie.

Mehr erfahren

Dafür stehe ich

Ich verstehe mich als ganzheitlich arbeitenden Mediziner, denn immer gehen Körper, Geist und Seele Hand in Hand. Ein gesunder Geist sei in einem gesunden Körper, heißt ein alter lateinischer Spruch. Das gilt heute noch genau wie damals.
Und weil ich meinen Patienten nicht nur erzählen möchte, was gut für sie ist, handle ich auch selber danach. 

Meine Bücher

Mein Buch "Der gesunde Mensch" zeigt Bedrohungen für unsere Gesundheit und gibt Ratschläge für Gesundheitsuntersuchungen. Ich erkläre, wie Zucker, Stress, Alkohol, Rauchen und Bewegungsmangel das Altern beschleunigen und Krankheitsrisiken erhöhen. Außerdem wird die Bedeutung der Pflege von Körper und Seele für die Gesundheit hervorgehoben und gibt Ihnen konkrete Tipps sowie gesunde Rezepte aus natürlichen Lebensmitteln für ein langes und gesundes Leben.

Im Buch "Das dicke Ende" werden verschiedene Aspekte von Übergewicht behandelt, einschließlich des Zusammenhangs von Körper und Seele, der sozialen Ausgrenzung und dem Weg zu einem dauerhaft schlanken Körper. Selbstverständlich wird dabei auch die Ernährung behandelt, wobei ich für low-carb (wenig Kohlenhydrate) stehe.

Zu dem Buch „12 Impulse für eine starke Persönlichkeit“ habe ich ein Kapitel beigetragen. Das Buch behandelt aus unterschiedlicher Perspektive und von verschiedenen Autoren, wie man als Persönlichkeit nach innen und nach außen strahlt. Was gut ist für Körper, Geist und Seele.
In meinem Kapitel „Du bist, was du isst“ beschreibe ich komprimiert, was eine gute von einer schlechten Ernährung unterscheidet. Dabei gebe ich eine Reihe von praktischen Tipps für den Alltag.

Kolumnen

Alle drei Wochen können Sie samstags in der Nordwest-Zeitung (im Journal am Wochenende) oder auf www.nwz-online.de eine Gesundheits-Kolumne von mir lesen. Dabei beschäftige ich mich meist mit der Frage, was Sie tun können, um gar nicht erst krank zu werden, sondern fit und gesund zu bleiben. Und weil zu einem gesunden Körper immer auch ein gesunder Geist und eine gesunde Seele gehören, hat meine Kolumne ganzheitlichen Charakter.

Zum Archiv

12.05.2024

Beim Thema Fleisch essen kochen die Emotionen rasch hoch. Zudem gilt es bei den meisten Verbrauchern als nicht besonders gesund. Und das durchaus zu recht. So kamen die immerhin 37 Autoren eines 2019 in der international hoch angesehenen Fachzeitschrift Lancet erschienen Artikels nach Auswertung verschiedener Studien zu dem Ergebnis, dass verarbeitetes rotes Fleisch (Rind, Schwein, Lamm) das Risiko für Schlaganfälle und vorzeitigen Tod an Herz-Kreislauferkrankungen erhöht. Für Geflügel gilt das nach dieser Datenlage nicht. Das verwundert, denn in keiner Zucht werden so viele Antibiotika eingesetzt wie in der von Geflügel. Das Wachstum antibiotikaresistenter Keime wird auf diese Weise massiv gefördert.

Weiterlesen

07.10.2023

Der 48 Jahre alte Mann, der in meinem Sprechzimmer vor mir sitzt, kommt heute zum ersten Mal zu mir. Mit 86 Kilogramm Gewicht bei 178 Zentimetern Körpergröße ist er leicht übergewichtig.Er berichtet mir von einer jahrelangen Odyssee wegen chronischer Rückenschmerzen. Eine aufwändige Diagnostik mit Blutabnahme, Röntgen der Wirbelsäule sowie CT und MRT wurde wiederholt gemacht. Raus gekommen ist dabei nie etwas...

Weiterlesen

10.05.2024

Vitamin D wird überwiegend über die Sonne und dann in einem ersten Schritt auf unserer Haut gebildet. Zur Wahrheit gehört, dass auch einige Lebensmittel Vitamin D enthalten. Sie müssten für eine ausreichende Versorgung aber täglich so viel Milch, Butter, Lebertran oder Aal essen, dass das nur eine theoretische Möglichkeit ist. Wie wichtig Vitamin D ist, ist mittlerweile aus vielen wissenschaftlichen Untersuchungen bekannt.

Weiterlesen

02.02.2024

Ängstlich sitzt der 54 Jahre alte Patient vor mir. Vor wenigen Tagen hat sein Bruder einen Herzinfarkt erlitten. Schon sein Vater hatte einen Herzinfarkt. Mein Patient weiß, dass auch sein Risiko erhöht ist. Bei einer Größe von 175cm wiegt er knapp 90 Kilo. Er raucht, wenn es auch nur 5 Zigaretten am Tag sind. Als erstes kontrollieren wir seinen Blutdruck. Trotz eines Medikamentes ist der mit 155/85 (mmHg) zu hoch.

Weiterlesen

Bleiben Sie auf dem Laufenden.

Folgen Sie mir auf meinen Social-Media-Kanälen